Punktionen: Die KLEINE RAUPE LEBENSSATT

Eine Gedichtsammlung von Judith Steinbrecher, Spielclub Generation
Als Audiodatei sind sie auf der Startseite der Kategorie „Storyboard“ zu finden.

Rosaroter Himmel

Renn‘ mit mir bis zum Horizont,

in den rosaroten Himmel.

Ich lege meine Hände in deinen Schoß,

du umfängst mich voll und ganz.

Bleib‘ bei mir bis zum Fall der letzten Front,

bis zum allerletzten Krümel,

denn wenn du bei mir bist, bin ich ganz groß;

und du bei mir, du erstrahlst in schönstem Glanz.

Zusammen haben wir schon alles gekonnt,

uns eilt voraus der Glocken Geklingel;

zusammen legen wir von vorne los,

wir wissen beide, dass du es kannst.

Dass du es willst,

wag ich nicht zu fragen,

meinen Hunger doch nicht stillst,

was liegt wirklich unter all deinen Lagen?

                Dass ich es will?

                Komm trau dich zu fragen!

                Warum bist du so still?

                Ich will mit dir das Größte wagen!

Ich vermisse dich

Wie weit die Tore offen stehen

zu meines Kopfes Tiefe!

Nun, da will ich jetzt baldigst sehen,

wo herrscht der Welten Schiefe.

Vielleicht stimmt’s, wenn manch Mensch sagt:

Sie denken aneinander und spürn’s!

Vielleicht stimmt’s, wenn ich mir sag:

Ich denk an dich, wir spürn’s!

Zur blauen Stund‘

ich hörte nie

der Vögel bunt Gezwitscher,

an deinen Mund

dacht‘ ich nie

zum leisen Bachgeplätscher.

Gleich Tristan und Tristesse, den beiden,

rollte vor uns Tränensturz,

als‘ hieß: Jetzt ist’s, das Scheiden.

Unser Abschied währte kurz.

Wie weit die Tore offen stehen

zu meines Kopfes Tiefe,

wie letztes Mal kann ich nur sehen,

wie stark ich dich vermisse.

Der zweite Teil

Es ist den ganzen Tag bedeckt.

Ich gebe meine Jacke meiner rechten Schulter und friere noch mehr als zuvor.

Ich weiß, reichte ich meiner linken Schulter jetzt die Hand, würde uns beiden wärmer.

Es ist die Totenkälte.

Wir stehen in Totenstarre.

Ich sah dich herabsteigen, langsam,

gemächlich, voller Ungewissheit, voller Vertrauen, voller Liebe; ganz Eins.

Es ist den ganzen Tag bedeckt.

Doch die Sonne kommt raus, als ich dich endlich in den Bäumen rauschen höre.

Du rauschst keinen leisen Gruß,

du rauschst laut, du bewegst die Bäume bis auf den einen, den du noch so fest umklammerst.

Dort drüben steht noch einer, der nicht wankt. Er hält die Hand deines Baumes,

ihre Wurzeln küssen sich.

Jetzt ist es als weine der Himmel die Tränen,

die wir letztes Jahr über IHR vergossen.

Musstest du lange vor der Tür warten?

Ich hoffe du hast nicht gefroren und konntest dich mit jemandem unterhalten.

Jetzt ist es als weine der Himmel die Tränen,

die wir gerade über DIR vergossen.

Tränen der Trauer, Tränen der Erleichterung,

dass du endlich angekommen bist.

Eden

Wie die sengende Hitze Italiens im Sommer,

steige ich zu dir herunter,

wende mein Gesicht dir zu und immer

zeigst du dich mir munter.

Blut‘ ich, so leckst du den Finger

mir wieder gesund uns

pflückst die roten Rosen,

die wir so sacht liebkosten.

Und wenn auch voller Schwärze,

das Leben tief sich neigt,

weiß ich es auszumerzen,

wenn du hier mit mir schweigst.

Wie weiß die Kirschen blühen,

wie Unschuld, perfekt weiß,

brauch ich mich nicht zu mühen,

du machst mich eh‘ ja kalt und heiß.

Wie still die Äpfel liegen,

Von Bienen nur umsaust,

wie still wir uns hier lieben,

hier, unterm Apfelbaum.

Die Pfirsiche, sie reifen

Gleich uns in lauer Nacht,

wenn wir uns lautstark schmeißen

in Meeres Fluss und Bach.

Ich pflücke eine Feige

Und teil sie fein mit dir,

denn im Schatten dieser Zweige

packt mich keine Gier.

Wie Sonnenlicht auch schwindet,

es bleiben Lebensarten,

nein, wir alle, uns verbindet

die Liebe dieses Gartens.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s